Skip to main content

Milchaufschäumer Test – Auf was kommt´s an?

Stiftung Warentest hat im Februar 2018 einen Milchaufschäumer Test veröffentlicht. Doch dazu später mehr. Wir sind jedoch der gleichen Meinung wie die Prüfer: Mit einem Milchaufschäumer gelingt es auch jedem Laien perfekten Milchschaum herzustellen. Milchliebhaber wissen einen locker-flockig-cremigen Milchschaum sehr zu schätzen.

Besonders bei einem Cappuccino oder Latte Macchiato kommt es auf die gut aufgeschäumte Milch an. Das Erwärmen von Milch in einem Topf kommt nicht in Frage. Denn dabei würde die Milch am Ende anbrennen oder unter der Optimaltemperatur bleiben.

Um die luftige Konsistenz zu erhalten benötigt man Temperaturen von etwa 65 Grad bis 70 Grad. Abhilfe schaffen dabei spezielle Milchaufschäumer die es in verschiedenen Ausführungen gibt. In den nächsten Abschnitten berichten wir über Milchaufschäumer, damit auch dir dein Traumschaum gelingt!

Foto
Empfehlung
Severin SM 9684 Milchaufschäumer (500 Watt, Induktion,...
Bodum 1446-01 Milchschäumer mit Glasgriff Latteo,...
Preis / Leistung
Cilio Milchaufschäumer "aerolatte" Edelstahl
Philips Senseo Milk Twister CA6500/60 Milchaufschäumer...
Bialetti Tutto Crema Milchaufschäumer 6 Tassen mit...
Hersteller
Severin
Bodum
Cilio
Philips
Bialetti
Bewertungen bei
Typ
Induktion
Manuell
Stab/Quirl
Elektrisch
Manuell
Material
Edelstahl
Glas, Kunststoff, Edelstahl
Edelstahl
Kunststoff
Aluminium
Fassungsvermögen
500 ml
0,25 Liter
-
120 ml
1,0 Liter
Leistung
500 Watt
-
-
500 Watt
-
Gewicht
1,94 kg
340 Gramm
200 Gramm
970 Gramm
490 Gramm
auch kalter Milchschaum möglich?
Preis
59,90 EUR
17,50 EUR
22,35 EUR
57,99 EUR
23,47 EUR
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Empfehlung
Foto
Severin SM 9684 Milchaufschäumer (500 Watt, Induktion,...
Hersteller
Severin
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Typ
Induktion
Material
Edelstahl
Fassungsvermögen
500 ml
Leistung
500 Watt
Gewicht
1,94 kg
auch kalter Milchschaum möglich?
Preis
59,90 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Bodum 1446-01 Milchschäumer mit Glasgriff Latteo,...
Modell
Hersteller
Bodum
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Typ
Manuell
Material
Glas, Kunststoff, Edelstahl
Fassungsvermögen
0,25 Liter
Leistung
-
Gewicht
340 Gramm
auch kalter Milchschaum möglich?
Preis
17,50 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Preis / Leistung
Foto
Cilio Milchaufschäumer "aerolatte" Edelstahl
Modell
Hersteller
Cilio
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Typ
Stab/Quirl
Material
Edelstahl
Fassungsvermögen
-
Leistung
-
Gewicht
200 Gramm
auch kalter Milchschaum möglich?
Preis
22,35 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Philips Senseo Milk Twister CA6500/60 Milchaufschäumer...
Hersteller
Philips
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Typ
Elektrisch
Material
Kunststoff
Fassungsvermögen
120 ml
Leistung
500 Watt
Gewicht
970 Gramm
auch kalter Milchschaum möglich?
Preis
57,99 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Bialetti Tutto Crema Milchaufschäumer 6 Tassen mit...
Modell
Hersteller
Bialetti
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Typ
Manuell
Material
Aluminium
Fassungsvermögen
1,0 Liter
Leistung
-
Gewicht
490 Gramm
auch kalter Milchschaum möglich?
Preis
23,47 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Milchaufschäumer

Was ist ein Milchaufschäumer?

Ein Milchaufschäumer oder Milchschäumer ist ein Gerät zum Herstellen von Milchschaum. Den Milchaufschäumer gibt es dabei in diversen Varianten: Als elektrischer Milchaufschäumer, als manuelles Gerät, sowie als kleiner Schneebesen.

Vor allem Anwender die über keinen Kaffeevollautomaten verfügen, suchen nach einer Möglichkeit um Milchschaum zu erzeugen. Die wenigsten Kapsel-, Pad-, oder Filtermaschinen verfügen über ein integriertes Milchschaumsystem. Ein elektrischer Schaumschläger kann eine tolle Alternative sein: Milch einfüllen, starten – und der Rest geht wie von alleine.

Dabei kann jede Art von Milch wie Vollmilch, fettarme, fettfreie sowie Soja und laktosefreie Milch geschäumt werden. Bis auf den elektrischen Stabschäumer verfügen alle anderen Ausführen über ein Gefäß, in welches Milch eingefüllt wird. Für den besten Milchschaum sollte die Milch vor dem Schäumen leicht erwärmt werden. So entstehen später leichter Luftbläschen, die nach Absieben den Milchschaum ergeben.

Wie funktionieren Milchaufschäumer?

Milchaufschäumer im Gefäß

Wie bereits zuvor angesprochen werden Milchaufschäumer in verschiedenen Ausführungen produziert. Wir möchten hier die Funktionsweise der einzelnen Varianten vorstellen.

Manuelle Milchaufschäumer

Manuelle oder Handmilchaufschäumer benötigen etwas körperlichen Einsatz um Milchschaum zu produzieren. Diese Art von Milchaufschäumer besteht aus einem zylindrischen Gefäß, einem abnehmbaren Deckel sowie einem feinem Sieb. Seitlich angebracht befindet sich ein Griff. Optisch sehen sie einem French Press Kaffeebereiter sehr ähnlich.

Um nun Milchschaum zu erzeugen muss natürlich zuerst die Milch eingefüllt werden. Bestenfalls erhitzt man diese vorher auf etwa 65 bis 70 Grad. Markierung im Inneren des Gefäßes deuten den Minimal- sowie den Maximalwert an. Während zu wenig Milch überhaupt nicht schäumt, schäumt es bei zu viel Milch aus dem Gefäß raus.

Mehr oder weniger Pumpstöße

Je nach Modell muss man nun den Knauf unterschiedlich oft auf- und abpumpen. Manchmal reichen 20 Stöße, bei anderen Modellen müssen es sogar 30 oder mehr Pumpstöße sein. Durch die Stöße wird nun durch das verbaute Sieb Luft in die Milch eingebracht. Dadurch entsteht der lecker-cremige Milchschaum. Beim Pumpen muss man darauf achten, dass das Sieb nicht aus der Milchoberfläche auftaucht. Sonst würde beim nächsten Eintauchen der ganze Schaum wieder zunichte gehen. Beim anschließenden Abnehmen des Deckels sollte man vorsichtig vorgehen. Durch den entstehenden Überdruck kann der Milchschaum leicht spritzen.

Einige Milchaufschäumer wie der von Bodum verfügen über ein Glasgefäß. Bei diesen hat man stets den Milchschaum im Auge. Bei anderen Ausführungen von Bialetti ist das Gefäß aus Aluminium oder Edelstahl und somit sieht man das Innere nicht.

Der Aufwand beim manuellen Milchaufschäumer ist höher

Im Gegensatz zum elektrischen Milchaufschäumer benötigt es einige Minuten Ausdauer, um fluffigen Milchschaum zu erzeugen. Der Vorteil dieser Variante ist, dass sie ohne elektrischen Stromquelle betrieben werden kann. So kann man auch beim Campen oder Trekking in den Bergen leckeren Milchschaum genießen.

Ebenso können manuelle Milchaufschäumer eine große Menge Milchschaum auf einmal herstellen. Neben der Menge, hat man auch immer den Prozess im Griff. Soll heißen man bestimmt selbst wie lange die Milch erwärmt wird und wie lange man aufschäumt. Je länger man pumpt, umso fester wird nämlich der Milchschaum. Die Reinigung erfolgt anschließend per Hand oder bei den meisten Modellen ebenso in der Spülmaschine.

Vorteile und Nachteile von manuellen Milchaufschäumern

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einfache Handhabung
  • benötigt nur wenig Platz zum Aufbewahren
  • einfache Reinigung
  • Konsistenz des Milchschaums beeinflussbar
  • überall einsetzbar, auch ohne Stromanschluss
  • Milch muss extra erwärmt werden
  • Milchschaum herzustellen kostet Muskelkraft
  • Längere Zubereitungsdauer als bei automatischen Geräten

Milchaufschäumer Stab

Stab Milchaufschäumer funktionieren batteriebetrieben und werden gerne auch Quirl Milchaufschäumer genannt. Am Ende bestehen sie aus einem kleinen sich drehenden Metallkörper, dem Quirl. Durch das Rotieren wird die Milch so durchschert, dass dabei fluffiger Milchschaum entsteht. Vor der Benutzung des Quirls sollte dieser erstmal mit heißen Wasser gespült werden. Zumindest die Teile die später mit der Milch in Berührung kommen sollen. Daraufhin trocknet man das Gerät mit einem Küchentuch ordentlich ab.

Zunächst muss man aber die Milch erwärmen und in ein hohes Gefäß füllen. Beim Erwärmen kann ein Milchthermometer helfen die optimale Temperatur von etwa 70 Grad zu erreichen. Daraufhin hält man den Quirl etwas unterhalb der Oberfläche der Milch und startet ihn per Startknopf. Bei über 10000 u/min wird die Milch ordentlich in Bewegung versetzt.

Am dumpfen Rührgeräusch erkennt man wenn man sich dem Ende nähert.  Nach circa 1 oder 2 Minuten sollte der Milchschaum bereits fertig sein. Damit die Milch beim Rühren nicht weg spritzt, kann ein Küchentuch zum Abdecken des Gefäßes genutzt werden.

Der Stab Milchaufschäumer kann überall eingesetzt werden

Aufgrund der verbauten Batterien können diese Art von Milchaufschäumern ebenso wie die manuelle Ausführung, überall verwendet werden. Egal ob beim Piknik in freier Natur oder Zuhause in der Küche. Der Stab Milchaufschäumer wiegt nicht viel und benötigt nur sehr wenig Platz.

Neben dem Aufschäumen von Milch kann der Quirl aber auch andere Getränke schaumig schlagen. Zum Beispiel lassen sich Kakao oder andere Pulvergetränke einwandfrei verrühren. Auch was die Reinigung anbelangt sind Stab Milchaufschäumer sehr unkompliziert. Nach Abspülen mit etwas Wasser sind sie wieder einsatzbereit. Bei einigen Modellen kann sogar der Rührkopf entnommen und im Geschirrspüler gewaschen werden.

Vorteile und Nachteile von Stab Milchaufschäumern

  • günstigstes Gerät um Milchschaum herzustellen
  • kann in jeder Schublade aufbewahrt werden, da sehr kompakt gebaut
  • auch im Freien einsetzbar, kein Stromanschluss notwendig
  • Milch muss vorher in einem extra Gefäß erhitzt werden

Elektrische Milchaufschäumer

Elektrische Milchaufschäumer sehen herkömmlichen Wasserkochern sehr ähnlich. In einem Gefäß wird die Milch erwärmt, sowie über einen kleinen Quirl aufgeschäumt. Für die Stromzufuhr stellt man das Gefäß auf den Gerätesockel der sich unterhalb befindet.

Milchaufschäumer Glas

Im Sockel befindet sich das Heizelement zum Erhitzen der Milch, sowie ein Elektromotor für den Antrieb des Quirls. Nach Starten des Gerätes per Knopfdruck wird innerhalb von wenigen Minuten erstklassiger Milchschaum hergestellt. Alle elektrischen Milchaufschäumer sind mit einer Abschaltautomatik sowie einer Temperatursteuerung ausgestattet. Letztere misst die Temperatur beim Erhitzen und schaltet nach Erreichen dieser ab.

Was die Reinigung anbelangt, ist es bei diesen Geräten etwas aufwändiger als bei Stab-  oder manuellen Milchaufschäumern. Da Milch sehr keimanfällig ist, sollte das Gerät auf jeden Fall nach jeder Benutzung intensiv gesäubert werden.

Einige der Gefäße können in der Spülmaschine gewaschen werden. Falls dies nicht vom Hersteller erlaubt ist, sollte man einen weichen Schwamm und Spülmittel zur Hilfe nehmen. Ebenso können Hausmittel wie Salz oder Essigessenz zum Reinigen verwendet werden. Danach muss der Milchaufschäumer nochmal mit Wasser nachgespült und getrocknet werden.

Elektrischer Milchaufschäumer mit Induktion

Kommen wir nun zur modernsten Variante, dem Milchaufschäumer mit Induktion. Auch diese müssen zum Betrieb an den Strom angeschlossen werden. Äußerlich lassen sich elektrische Milchaufschäumer mit Induktion von denen ohne Induktion nicht unterscheiden. Dennoch funktionieren die Induktionsgeräte etwas anders. Wie bei Induktions-Kochplatten wird durch ein Magnetfeld Energie frei, die zum Erhitzen der Milch eingesetzt wird. Im Inneren des Gerätes wird dadurch ebenso der Quirl angetrieben, der für das Aufschäumen der Milch verantwortlich ist.

Milchaufschäumer mit Induktion – sehr geräuscharm

Die Vorteile hierbei ist vor allem der Wegfall von Betriebsgeräuschen. Der elektrische Milchaufschäumer mit Induktion arbeitet nämlich so gut wie geräuschlos. Außerdem heizt sich das Gefäß nicht so stark auf wie beim herkömmlichen elektrischen Milchaufschäumer. Die Verletzungsgefahr ist dadurch ziemlich also gering. Ebenso sind Milchaufschäumer mit Induktion sehr energieeffizient. Aufgrund der kurzen Zubereitungszeit verbrauchen diese Geräte nur wenig Strom. Neben dem Warmschäumen beherrschen Induktions Milchaufschäumer ebenso das kalte Aufschäumen von Flüssigkeiten.

Induktions Milchaufschäumer arbeiten etwas schwächer als solche mit Direktantrieb. Das Magnetfeld schafft es nicht den Quirl mit der gleichen Kraft anzutreiben wie beim Direktantrieb. Reinigen lassen sich die Induktions Milchaufschäumer aufgrund der elektrischen Bauteile nicht in der Spülmaschine. Dennoch lässt sich der beschichtete Zylinder sehr gut per Hand reinigen. Etwas Vorsicht sollte man beim Reinigen des Quirls walten lassen, um diesen nicht zu beschädigen.

Vorteile und Nachteile von elektrischen Milchaufschäumern

  • einfache Art um schnell Milchschaum zu produzieren
  • Milch wird automatisch erhitzt und geschäumt
  • nicht nur für Milch sondern auch andere Getränke wie Kakao einsetzbar
  • Schäumt auch kalte Milch auf
  • Anschaffungspreis
  • mühsame Reinigung, Spülmaschine nicht möglich

Milchaufschäumer im Kaffeevollautomaten

Neben den bisher vorgestellten Variante gibt es natürlich auch Milchaufschäumer in Kaffeevollautomaten. Bei Kaffeevollautomaten gibt es insgesamt 3 verschiedene Ausführungen an Milchaufschäumern.

Schaumlanze

Eine Schaumlanze zum Milchschaum erzeugen ist vor allem bei Vollautomaten der günstigen Kategorie mit an Bord. Um mit diesen guten Milchschaum zu erzeugen gehört ein wenig Übung mit dazu. Die Tasse oder das Gefäß mit Milch muss unter die Düse gehalten werden. Durch heißen Wasserdampf und geschickten Schwenkbewegungen wird der Milchschaum hergestellt.

Cappuccinatore

Kaffeevollautomaten mit integriertem Cappuccinatore-System werden mit einem externen Milchbehälter verbunden. Von dort aus wird die Milch in den Vollautomaten eingesaugt und zubereitet. Ebenso kann direkt Milch aus dem Tetrapak angesaugt werden.

Im Gegensatz zur externen Schaumlanze kann die geschäumte Milch direkt in die Tasse geleitet werden. Vom Preisniveau kosten Vollautomaten mit Cappuccinatore ähnlich viel wie ein automatisches Milchaufschäumsystem. Von daher macht es von Anfang an mehr Sinn direkt in ein solches zu investieren.

Automatisches Milchaufschäumsystem

Vollautomaten die über ein integriertes System verfügen, sind am bequemsten zu bedienen. Der Milchbehälter befindet sich bei diesen Geräten intern verbaut. Per Knopfdruck bereiten diese Kaffeemaschinen Milchgetränke wie Latte Macchiato oder Milchkaffee zu.

Auf was sollte man beim Kauf eines Milchaufschäumers achten?

milchaufschäumer kaffeetasse mit keks

Typ

Bei der Auswahl des passenden Gerätes sollte man zunächst über die Häufigkeit des Einsatzes nachdenken. Will man regelmäßig Milchschaum herstellen, so eignet sich besser ein automatisches Modell, bestenfalls mit Abschaltautomatik.

Für den gelegentlichen Einsatz langt ein manueller Milchaufschäumer Quirl vollkommen aus. Als Mittelding kommen manuelle Milchaufschäumer in Frage, die durch Pumpbewegungen funktionieren.

Die Kosten eines Milchaufschäumers

Ebenso ist der Preis ein entscheidendes Kriterium vor dem Kauf. Günstig sind vor allem batteriebetriebene Milchaufschäumer. Ein einfacher Quirl ist bereits ab 10 Euro zu haben. Automatische Modelle mit Induktion liegen im Preis deutlich darüber. Für diese muss man zwischen 50 und 70 Euro berappen.

Füllvolumen

Vor allem bei elektrischen Milchaufschäumern sollte man auf das Fassungsvermögen achten. Milchaufschäumer können etwa zwischen 100 ml bis 500 ml Milch aufschäumen. Je mehr Personen leckeren Milchschaum genießen wollen, umso höher sollte das Volumen sein. Auch wer täglich mehrmals nicht auf seinen lockeren Milchschaum verzichten kann, sollte eher zum größeren Modell greifen. Für einen leckeren Latte Macchiato sollte ein Füllvolumen von 300 ml vollkommen ausreichend sein.

Beim Milchaufschäumer Stab ist man an keine feste Größe gebunden. Je nach Behälter kann mehr oder weniger Milch aufgeschäumt werden. Selbstverständlich sollte dieser aber nicht übertrieben groß sein, sonst würde es ewig dauern Milch aufzuschäumen. Bestenfalls lässt sich bei den anderen Varianten der Deckel abnehmen um den Milchschaum direkt in die Tasse gießen zu können.

Als kleiner Tipp noch am Rande: Beim Füllvolumen handelt es sich um flüssige Milch. Der geschlagene Milchschaum nimmt immer mehr Platz ein als im flüssigen Zustand.

Reinigung

Wie wie bereits in den einzelnen Ausführungen erklärt haben, lassen sich manuelle sowie Stab-Milchaufschäumer am besten reinigen. Der Quirl wird einfach unter fließendem Wasser gespült und der manuelle Aufschäumer kann meist in den Geschriffspüler. Automatische Milchaufschäumer haben zwar den Vorteil Milch einfacher aufzuschäumen, sind aber komplexer was die Reinigung anbelangt.

Für wen sind Milchaufschäumer geeignet?

Milchaufschäumer Tasse

Milchaufschäumer sind vor allem für Menschen geeignet die gerne Milchgetränke konsumieren. Wenn du eine Kaffeemaschine besitzt, die keinen Milchschaum produzieren kann, ist ein Milchaufschäumer genau das richtige. Mit diesem lassen sich neben leckeren Milchschaum ebenso Kakao vermischen, sowie Cocktails mixen.

Gibt es einen Milchaufschäumer Test von Stiftung Warentest?

Tatsächlich hat Stiftung Warentest in seinem Magazin im Februar 2018 einen Milchschäumer Test veröffentlicht. Insgesamt wurden 10 elektrische Milchaufschäumer durch verschiedene Methoden geprüft.

55% des Prüfergebnisses galten der Zubereitungsdauer. Die Zeit vom Start bis zum Abschalten des Gerätes wurde dabei festgehalten. Ebenso kontrollierte man die Schaumstabilität sowie den Geschmack, das Aussehen und den Geruch.

Zu 30% des Prüfwertes zählte die Handhabung der Milchaufschäumer. Man prüfte wie einfach sich die Maschine bedienen lässt. Ebenso floss der Zeitaufwand für das anschließende Reinigen mit in das Ergebnis ein. Ebenso wurden die Milchaufschäumer auf Haltbarkeit getestet.

Die Tests wurden mit 1,5 prozentiger Frischmilch sowie mit anderen Milchsorten durchgeführt. Darunter waren auch eine 3,5 prozentige Frischmilch, laktosefreie Milch, Sojamilch.

Wer wurde Stiftung Warentest Testsieger beim Milchaufschäumer Test 02/2018?

WMF LINEO Milchaufschäumer

Anklicken und den aktuellen Preis anzeigen lassen. *Preis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 79,99 €.

Als Testsieger des Tests ging der Aeroccino 4 von Nespresso hervor. Mit dem Testurteil “Gut” und einer Note von 2,0 hängte er die Konkurrenten ab. In Sachen Zubereitungsdauer und Haltbarkeit bekam er sogar sehr gute Noten. Kleine Abzüge musste er bei der Milchschaumtemperatur sowie der Schaumenge verkraften.

Besser war da nur der WMF Lineo Milchaufschäumer der ebenso das Testurteil “Gut” und Platz 2 erreichte.  Im Haltbarkeitstest war er leicht hinter dem führenden Nespresso Aeroccino 4. Preislich liegen die beiden Geräte etwa zwischen 80 und 100 Euro.

Die bekanntesten Hersteller für Milchaufschäumer

  • Bosch (Hersteller diverser Haushaltsgeräte)
  • Bodum (stellt manuelle Milchaufschäumer, Geschirr, und weitere Küchenutensilien her)
  • Gastroback (Gastronomiebetriebe)
  • Krups (Haushaltsgeräte)
  • Jura (stellt Kaffeevollautomaten her)
  • Lattemento
  • Nespresso
  • Tchibo (bekannte Kaffeemarke)
  • Unold (Haushaltsgeräte)
  • WMF (Württembergische Metallwarenfabrik)

Letzte Aktualisierung am 17.11.2018 um 03:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API